Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE
Staubsauger Test: 10. Platz

Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE

  • Beutellos
  • Günstig
  • Gut auf harten Böden
  • Gute Filterleistung
  • Staubsauger

Einkaufspreis: 95€

Das kostet der Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE im Vergleich zu anderen Staubsaugern

Der Preis für den Dirt Devil Staubsauger beträgt aktuell günstige 95€. Dirt Devils Staubsauger ist 43€ unter dem üblichen Preis eines Staubsaugers.

  • Kleinster Preis: 37€
  • Höchster Preis: 300€
  • Durchschnitt: 138€

Kosten des Verbrauchs pro Jahr: 7€/Jahr

Diese Kosten verursacht der Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE pro Jahr

7€/Jahr

Der Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE zählt mit jährlichen Kosten von 7€ zu den besten Staubsaugern überhaupt, wenn es um die Energieeffizienz geht. Mit diesen Werten spart man ca. 1€ pro Jahr - gegenüber einem herkömmlichen Staubsauger. Die anfallenden Stromkosten des Dirt Devil Saugers kommen durch 25,4kWh zustande. Natürlich ist der Unterschied nicht weltbewegend. Aus diesem Grund erhält dieses Kriterium für die Gesamtwertung relativ wenig Gewicht.

  • Geringste Kosten: 7€/Jahr
  • Höchste Kosten: 12€/Jahr
  • Durchschnittliche Kosten pro Jahr: 8€/Jahr
Zur Berechnung des Strompreises gehen wir von typischen Kosten für eine Kilowattstunde von 0.29€ aus.

Energieeffizienzklasse: A

Der ökonomische Wert des Staubsaugers

Die Energieffizienzklasse, kurz EEK, des Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE ist "A". Der Dirt Devil Staubsauger zählt somit zu den umweltfreundlichsten Staubsaugern, betrachtet man den Stromverbrauch. Für den Sparfuchs heisst das jedoch nicht sonderlich viel. Die daraus folgenden Kosten belaufen sich auch in schlechteren Klassen nicht über 10€ pro Jahr. Der Vorsprung gegenüber der nächsthöheren Klasse "B" beträgt rund XX%. Die jährlichen Folgekosten werden auf Basis der typischen Nutzung von Staubsaugern berechnet, so dass Haushalte, die ihren Staubsauger ausgiebiger nutzen einen Mehrwert aus einer höheren Energieeffizienzklasse haben und auch einen höheren Kaufpreis rechtfertigen könnten.

Lärmentwicklung: 79dB

Geräuschemission: So laut oder leise ist der Sauger von Dirt Devil

Die rebel25HE reiht sich zu vielen anderen Staubsaugern, spricht man von der Geräuschentwicklung. Er zeigt sich rund 40% lauter als der Mittelwert aller Sauger. Zwar macht schon ein Dezibel einen Unterschied von 10% in der Geräuschwahrnehmung aus, doch scheint der Sauger andere Prioritäten zu setzen. Mit einem unterdurchschnittlichen Preis geht der Dirt Devil auf Kundenfang.

  • Leisester Sauger: 61dB
  • Lautester Sauger: 82.5dB
  • Durchschnittliche Lautstärke: 75dB

Saugleistung auf Teppichboden: D

Besteht der Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE in der Königsdisziplin?

Ein Staubsauger, der einen Teppich sauber bekommt, wie man es sich vorstellt, gebührt eine Medaille. An dieser Disziplin beissen sich die meisten Staubsauger die Zähne aus. Allerdings gilt es abzuwiegen, ob der eigene Haushalt einen Staubsauger benötigt, der eine herausragende Leistung auf Teppichböden erzielt. Mit dem Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE wird man nicht glücklich, sofern man Teppichböden im Haushalt verlegt hat oder zahlreiche Läufer den Boden zieren. Die Klasse "D", in welcher der rebel25HE spielt, ist hier nicht empfehlenswert.

Saugleistung auf Hartboden: A

Der rebel25HE auf Parkett, Laminat und co.

Die Leistung auf Hartboden ist in der heutigen Zeit der häufigste Einsatzzweck und die einfachste Aufgabe für einen Staubsauger. Die meisten Modelle sind in der Klasse "A" geführt. Auch der Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE zeigt die bestmögliche Leistung "A".

Die Filterleistung: A

Wichtigstes Kriterium für Allergiker

Die Filterwirkung des Staubsaugers ist ein nicht zu vernachlässigendes Gut. Je höher die Filterklasse, umso weniger Staub und Mikroben werden zurück in die Raumluft abgegeben. Der Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE zeigt die bestmögliche Filterleistung "A" und spielt somit 6 Klassen über dem Durchschnitt von "G".

Das Gewicht des Saugers beträgt: 4,9kg

In dieser Gewichtsklasse spielt der Dirt Devil Staubsauger

Unter dem üblichen Wert liegt der Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE. Mit 4,9kg liegt er rund 2kg unter dem üblichen Gewicht von 6kg.

  • Geringstes Gewicht: 4,5kg
  • Höchtes Gewicht: 7kg
  • Durchschnittliches Gewicht: 6kg

Der Aktionsradius (Kabel): 9 Meter

Die Kabellänge des rebel25HE als Aktionsradius bestimmt

Der Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE und sein Aktionsradius (Kabellänge + ausgefahrenes Rohr) von 9m liegen im Durchschnitt.

  • Geringster Aktionsradius: 6m
  • Höchter Aktionsradius: 13m
  • Durchschnittlicher Radius: 9m

Testbericht

Autor D. Babbel
19. Jan, 2016

Dirt Devil bewirbt sich als preistgünstige Alternative um die Gunst der Käufer. Mit Kampfpreisen und schmucker Aufmachung soll der Blick auf die hauseigenen Staubsauger gelenkt werden. Oftmals verbirgt sich hinter derartigen Herangehensweisen jedoch ein mäßiges Produkt. Man spricht hier gerne von Mogelpackungen. Am Fall des Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE scheiden sich die Geister. Das Design, die Werbung, selbst das Zubehör wirkt erstklassig. Und sogar die Testergebnisse lassen den Dirt Devil in gutem Licht erscheinen.
Wo ist also das Problem des Dirt Devils rebel25HE und nahezu all seinen Geschwistern? Der Versuch kostengünstige und gleichsam qualitative Produkte zu schaffen ist ein Zeichen unserer Zeit. An jeder noch so kleinen Schraube will gespart werden, um dem Chef einen Plan zur Gewinnmaximierung auf den Tisch zu legen. Genau diese Sparmentalität greift vom Kunden auf das Produkt über. Der Dirt Devil ist unsäglich verarbeitet und wirkt abseits der Hochglanzfotos wie ein Versehen aus buntem Plastik. Man traut dem Gerät einfach nicht über den Weg.

Man kann nicht alles ignorieren

Sprechen wir davon, dass das Interesse am Sparen vom Käufer auf den Hersteller übergreift, entfernen wir uns immer weiter von hochwertigen Produkten.  Sparen heisst viel mehr klüger mit seinem Geld hauszuhalten, als sich mit billigen Produkten über Wasser zu halten. Es gibt diverse mehr oder weniger raffinierte Sprüche zu diesen Umständen. „Wer billig kauft, kauft zweimal“ ist so einer. Dahinter steckt die Idee, dass „Qualität seinen Preis hat“, worunter allerdings nicht verstanden werden darf, dass teure Produkte tatsächlich einen Mehrwert auffahren können. Im Testfeld gibt es hier glorreiche Gegenbeispiele aus den renomiertesten Häusern. Was es wirklich braucht ist eine verlässliche Quelle, die sich den Produkten bis ins Detail widmet und etwaige Makel offenlegt. Ob im Anschluss mit diesen Makeln gelebt werden kann oder nicht, wird als Abschätzung publiziert und letztlich vom Leser und potentiellen Käufer verantwortet.

Der Weg, welchen der Dirt Devil eingeschlagen hat, ist nicht unbedingt der schlechteste. Man kann tatsächlich auch mit diesem Staubsauger glücklich werden, sofern man sorgfältigen Umgang pflegt, um nicht zu sagen, zaghaft mit dem Gerät umgeht. Lassen wir alle Vor- und Nachsicht in Bezug auf die Verarbeitung ausser Acht, hat der Sauger noch ein viel größeres Problem und das ist sein Anspruch einen Preis zu verlangen, der ihm nicht gerecht wird. Noch schlimmer, die Konkurrenz im gleichen Preissegment lässt den Dirt Devil keine Ruhe.

Hokus Pokus

Ein weiterer Marketingtrick, den sich der Hersteller zu Nutze macht, sind vermeindlich spendable Zusatzartikel im Lieferumfang und wahnwitzige Umschreibungen der Standardbauteile von Staubsaugern. Hier werden gesonderte Düsen beigefügt, um weitere Einsatzzwecke des Saugers zu implizieren, da wird von Hochleistungsmotoren gesprochen und das Produkt ist natürlich nicht weiß, sondern polarweiß. All diese blendenden Botschaften dürfen den Interessenten einfach nicht interessieren. Sein Blick muss gleich auf das EU-Label schweifen, den Vergleich zu weiteren Modellen der Preisklasse anstellen und mit überzeugter Gelassenheit dem eigenen Wissen folgen. Das den meisten Kunden das Wissen um die Produkte, ihre Beschaffenheit und erst recht eine Marktübersicht fehlt, machen sich die Hersteller zu Nutze. Aus diesem Grund wurde übrigens diese Webseite ins Leben gerufen.

Wir können es uns nicht nehmen lassen Produkte zu entwerten, deren Sinnhaftigkeit zweifelhaft ist und die zugrundelegenden Absichten aufzudecken. Dirt Devil verfügt über kein einziges Produkt, dass sich als zufriedenstellend herauskristallisiert hat. Es gibt in jeder Preiskategorie wenigstens einen Staubsauger, der sich als bodenständiger zeigt und somit all unsere Sympathie gewinnen sollte.

Letzte Worte

Es ist zu bemerken, dass die meisten Worte dieses Testberichts sich fernab des eigentlichen Produkts herablassen. Es wäre vergeudete Liebesmüh jeder Schattierungen des Dunkels einen Namen zu geben. Wir sehen uns in der Aufgabe aufklärend beiseite zu stehen und weniger einem strikten Plan zu folgen, der gleichberechtig jedem Produkt erlaubt seine Masche durchzuziehen. Vielen Dank.

11 Produktbilder

Direkte Konkurrenz

Diese Staubsauger sind starke Konkurrenz für den Dirt Devil DD2225-0 rebel25HE

1
AEG UltraSilencer USENERGY+

AEG UltraSilencer USENERGY+

  • Preis: 74 € teurer
  • EEK: A
  • Hartboden: A
  • Teppich: C
  • Filter: A
  • Lautstärke: 180% leiser
2
aeg ultraone uoenergy plus

AEG UltraOne UOENERGY+

  • Preis: 84 € teurer
  • EEK: A
  • Hartboden: A
  • Teppich: B
  • Filter: A
  • Lautstärke: 130% leiser
4

Cleanmaxx 09897

  • Preis: 35€ günstiger
  • EEK: A
  • Hartboden: A
  • Teppich: C
  • Filter: C
  • Lautstärke: 70% leiser
5
AEG PowerForce APF6130

AEG PowerForce APF6130

  • Preis: 4 € teurer
  • EEK: A
  • Hartboden: A
  • Teppich: C
  • Filter: A
  • Lautstärke: 20% leiser
6

AEG Performer Cyclonic

  • Preis: 34 € teurer
  • EEK: A
  • Hartboden: A
  • Teppich: D
  • Filter: A
  • Lautstärke: 50% leiser
7

Siemens VSZ7330

  • Preis: 95 € teurer
  • EEK: A
  • Hartboden: A
  • Teppich: C
  • Filter: A
  • Lautstärke: 50% leiser
9

Siemens VSQ5X1230 Q5.0 extreme Silence Power

  • Preis: 44 € teurer
  • EEK: B
  • Hartboden: C
  • Teppich: C
  • Filter: A
  • Lautstärke: 90% leiser

Hilfreiche Seiten