AEG PowerForce APF6130
Staubsauger Test: 5. Platz

AEG PowerForce APF6130

  • Günstig
  • Gut auf harten Böden
  • Gut auf Teppichboden
  • Gute Filterleistung
  • Mit Beutel
  • Staubsauger

Einkaufspreis: 99€

Das kostet der AEG PowerForce APF6130 im Vergleich zu anderen Staubsaugern

Der Preis für den AEG Staubsauger beträgt aktuell günstige 99€. AEG s Staubsauger ist 39€ unter dem üblichen Preis eines Staubsaugers. Diesen Preis darf man als Kampfpreis verstehen, schaut man sich das Saugverhalten genauer an. Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Staubsauger auf Hartboden den Bestwert 'A' erzielt, der AEG PowerForce APF6130 bestätigt seine Qualität jedoch am ehesten durch seine Fähigkeiten auf Teppichböden. Hier fährt er die Wertung 'C' ein. Der typische Wert, wie die Grafik zeigt, ist 'E'. In Sachen Dezibel findet man den PowerForce APF6130 in der Mitte von vielen weiteren Saugern. Der AEG PowerForce APF6130 wurde mit 77dB bemessen.

  • Kleinster Preis: 37€
  • Höchster Preis: 300€
  • Durchschnitt: 138€

Kosten des Verbrauchs pro Jahr: 7€/Jahr

Diese Kosten verursacht der AEG PowerForce APF6130 pro Jahr

7€/Jahr

Der AEG PowerForce APF6130 zählt mit jährlichen Kosten von 7€ zu den besten Staubsaugern überhaupt, wenn es um die Energieeffizienz geht. Mit diesen Werten spart man ca. 1€ pro Jahr - gegenüber einem herkömmlichen Staubsauger. Die anfallenden Stromkosten des AEG Saugers kommen durch 25.2kWh zustande. Natürlich ist der Unterschied nicht weltbewegend. Aus diesem Grund erhält dieses Kriterium für die Gesamtwertung relativ wenig Gewicht.

  • Geringste Kosten: 7€/Jahr
  • Höchste Kosten: 12€/Jahr
  • Durchschnittliche Kosten pro Jahr: 8€/Jahr
Zur Berechnung des Strompreises gehen wir von typischen Kosten für eine Kilowattstunde von 0.29€ aus.

Energieeffizienzklasse: A

Der ökonomische Wert des Staubsaugers

Die Energieffizienzklasse, kurz EEK, des AEG PowerForce APF6130 ist "A". Der AEG Staubsauger zählt somit zu den umweltfreundlichsten Staubsaugern, betrachtet man den Stromverbrauch. Für den Sparfuchs heisst das jedoch nicht sonderlich viel. Die daraus folgenden Kosten belaufen sich auch in schlechteren Klassen nicht über 10€ pro Jahr. Der Vorsprung gegenüber der nächsthöheren Klasse "B" beträgt rund XX%. Die jährlichen Folgekosten werden auf Basis der typischen Nutzung von Staubsaugern berechnet, so dass Haushalte, die ihren Staubsauger ausgiebiger nutzen einen Mehrwert aus einer höheren Energieeffizienzklasse haben und auch einen höheren Kaufpreis rechtfertigen könnten.

Lärmentwicklung: 77dB

Geräuschemission: So laut oder leise ist der Sauger von AEG

Die PowerForce APF6130 reiht sich zu vielen anderen Staubsaugern, spricht man von der Geräuschentwicklung. Er zeigt sich rund 20% lauter als der Mittelwert aller Sauger. Zwar macht schon ein Dezibel einen Unterschied von 10% in der Geräuschwahrnehmung aus, doch scheint der Sauger andere Prioritäten zu setzen. Mit einem unterdurchschnittlichen Preis geht der AEG auf Kundenfang.

  • Leisester Sauger: 61dB
  • Lautester Sauger: 82.5dB
  • Durchschnittliche Lautstärke: 75dB

Saugleistung auf Teppichboden: C

Besteht der AEG PowerForce APF6130 in der Königsdisziplin?

Ein Staubsauger, der einen Teppich sauber bekommt, wie man es sich vorstellt, gebührt eine Medaille. An dieser Disziplin beissen sich die meisten Staubsauger die Zähne aus. Allerdings gilt es abzuwiegen, ob der eigene Haushalt einen Staubsauger benötigt, der eine herausragende Leistung auf Teppichböden erzielt. Klasse "C" für den AEG PowerForce APF6130! Zwar kein Meilenstein, doch der PowerForce APF6130 ist somit auch auf Auslegware zu gebrauchen. Die Kunst wird hier sein dem Staubsauger etwas Zeit zu geben, um den Teppich zu reinigen.

Saugleistung auf Hartboden: A

Der PowerForce APF6130 auf Parkett, Laminat und co.

Die Leistung auf Hartboden ist in der heutigen Zeit der häufigste Einsatzzweck und die einfachste Aufgabe für einen Staubsauger. Die meisten Modelle sind in der Klasse "A" geführt. Auch der AEG PowerForce APF6130 zeigt die bestmögliche Leistung "A".

Die Filterleistung: A

Wichtigstes Kriterium für Allergiker

Die Filterwirkung des Staubsaugers ist ein nicht zu vernachlässigendes Gut. Je höher die Filterklasse, umso weniger Staub und Mikroben werden zurück in die Raumluft abgegeben. Der AEG PowerForce APF6130 zeigt die bestmögliche Filterleistung "A" und spielt somit 6 Klassen über dem Durchschnitt von "G".

Das Gewicht des Saugers beträgt: 4,5kg

In dieser Gewichtsklasse spielt der AEG Staubsauger

Unter dem üblichen Wert liegt der AEG PowerForce APF6130. Mit 4,5kg liegt er rund 2kg unter dem üblichen Gewicht von 6kg.

  • Geringstes Gewicht: 4,5kg
  • Höchtes Gewicht: 7kg
  • Durchschnittliches Gewicht: 6kg

Der Aktionsradius (Kabel): 9 Meter

Die Kabellänge des PowerForce APF6130 als Aktionsradius bestimmt

Der AEG PowerForce APF6130 und sein Aktionsradius (Kabellänge + ausgefahrenes Rohr) von 9m liegen im Durchschnitt.

  • Geringster Aktionsradius: 6m
  • Höchter Aktionsradius: 13m
  • Durchschnittlicher Radius: 9m

Testbericht

Autor D. Babbel
26. Jan, 2016

Schnäppchenjäger aufgepasst.Wir lernen einen Staubsauger kennen, der sich nicht nur als preiswert, sondern auch als tüchtig erweist. Gleichermaßen lernen wir, worauf man Verzichten muss, wenn man sich nach Staubsaugern im unteren Preissegment umschaut. Grob unterscheiden sich die günstigen Modelle von den teureren nicht unbedingt in den Reinigungsklassen auf Hartboden oder Teppich, sondern viel mehr in der Geräuschentwicklung. So verrichtet der AEG PowerForce APF6130 seine Arbeit nahezu genau so gut, wie die besten Staubsauger von AEG, ist hierbei jedoch bis zu 250% lauter. Das Sparpotential gegenüber den Produkten aus dem Hause AEG beträgt für den ca. 100€ „günstigen“ PowerForce rund 50€. Rechnet man diesen Betrag auf die Lebenszeit eines Staubsaugers um, ist es vielleicht ratsam sich gleich für das größere Modell zu entscheiden und seine Nerven zu schonen. Muss oder will man jedoch auf sein Geld achten, soll der APF6130 hiermit genauer durchleuchtet werden.

Hungrig

Der AEG PowerForce APF6130 schmückt sich mit sehr guten Leistungswerten. Neben dem Einsatz auf Hartböden, zu welchem sich nahezu alle Staubsauger durchringen können (Klasse „A“, auf einer Skala von A bis G), macht der Sauger auch auf Teppichböden eine ordentliche Figur. Die schwierigste Disziplin für jeden Staubsauger verlangt dem APF6130 einiges ab, so dass er sich hier im guten Durchschnitt befindet. Sein Preis lässt dieses Verhalten allerdings nicht vermuten. Die wenigsten Produkte dieser Preisklasse sind für einen Einsatz auf Teppichboden befähigt. Der AEG Staubsauger verfügt über ausreichend Power, um dieser schwierigen Aufgabe gerecht zu werden. Wir müssen hier für mehr Aufklärung sorgen und verständlich machen, dass die Effizienz des Saugers auf Teppichboden kein absoluter Wert ist. So sind mit etwas mehr Geduld und Achtsamkeit, auch mit mäßiger Effizienz, die meisten Teppichtypen bestens versorgt. Erst bei langflor Teppichen oder kostspieligen Varianten ist an Spezialsauger zu denken, welche im besten Fall mit mechanischer Düse zu Werk schreiten und somit ihren Preis haben. In der Regel reicht jedoch ein Standardsauger, sofern der Vorgang des Saugens auf Teppichböden verstanden wird. auf Teppichböden geduld gefordert. Langsames und gemächliches Saugen erlaubt weitaus gründlichere Ergebnisse, als ein rasches Vorgehen.

Vom alten Schlag

Der AEG PowerForce baut auf altbewährte Staubsaugerbeutel, um dem Staub Herr zu werden. Auch sein übriges Auftreten ringt modernen Saugern höchstens ein müdes Lächeln ab. Seine Konstruktion ist zwar vorbildlich abgedichtet und birgt starke Filter gegen flüchtige Staubpartikel, die Verarbeitung wirkt jedoch wenig sympathisch. Das ganze Design wirkt eher aufgesetzt, als schlussfolgernd. Auch das sehr niedrige Gewicht von 4,5 kg weist auf ein einfaches Konstrukt hin. Ein Aktionsradius von rund 9 m lässt den PowerForce ebenfalls nicht über den Tellerrand hinausschauen. Größtes Manko des APF6130 ist und bleibt jedoch die leicht überdurchschnittliche Lärmentwicklung von 77 dB. Derartige Lärmbelestigungen sind heutzutage nicht mehr nötig. Zum Vergleich: einer befahrene Straße spricht man einen Pegel von 80 dB zu.

Das liebe Geld

Die Frage, die sich jeder Staubsauger stellen muss, ist, ob er der starken Konkurrenz standhalten kann. Diese zeigt sich, wie angesprochen, weniger in der Leistung gefährlich, als im Kaufpreis. Auch der PowerForce, der als eines der günstigsten Modelle von AEG ins Rennen geschickt wird, ist lediglich „relativ“ günstiger. Reell sind Staubsauger, in Hinsicht auf ihre lange Lebenszeit, jedoch keine teuren Produkte. Gerade die bestens verarbeiteten Markenprodukte verweilen oft Jahre an der Seite der Besitzer. Demnach sind die Anschaffungskosten des APF6130 im Vergleich zu den Produkten, die ihm einiges Voraus haben, selbst wenn sie einen Aufpreis von 50% seines Kaufpreises, oder 50€ in barer Münze, ausmachen, nicht entscheidend. Der Vorteile der teureren Produkte in dieser Preisklasse sind zu immens, als dass sie ignoriert werden könnten.

 

3 Produktbilder

  • AEG PowerForce APF6130

Direkte Konkurrenz

Diese Staubsauger sind starke Konkurrenz für den AEG PowerForce APF6130

1
AEG UltraSilencer USENERGY+

AEG UltraSilencer USENERGY+

  • Preis: 70 € teurer
  • EEK: A
  • Hartboden: A
  • Teppich: C
  • Filter: A
  • Lautstärke: 160% leiser
2
aeg ultraone uoenergy plus

AEG UltraOne UOENERGY+

  • Preis: 80 € teurer
  • EEK: A
  • Hartboden: A
  • Teppich: B
  • Filter: A
  • Lautstärke: 110% leiser
4

Cleanmaxx 09897

  • Preis: 39€ günstiger
  • EEK: A
  • Hartboden: A
  • Teppich: C
  • Filter: C
  • Lautstärke: 50% leiser

Hilfreiche Seiten